Rauch- Co- und Hitzewarnmelder

Kohlenmonoxid Melder

 

Ein Kohlenmonoxid Melder ist kein Ersatz für Rauchmelder, da sie nicht die Rauchentwicklung erkennen, sondern nur den Gehalt von CO in der Luft. Deshalb sollte auf einen Rauchmelder nicht verzichtet werden, da sich das Risiko eines Brandes durch CO Melder nicht ausschließen lässt. Eine Kombination aus beiden Meldegeräten sorgt allerdings für ein hohes Maß an Sicherheit vor den Folgen sowohl eines Brandes als auch einer Kohlenmonoxidvergiftung. Nicht zu verwechseln sind CO Melder mit Gasmeldern. Diese Geräte dienen der Ermittlung von anderen Gasen in der Raumluft. In der Regel sind Gasmelder aber nicht in Wohnräumen oder anderen Räumen notwendig. Einzig beim Betrieb von Gasherden und Heizungen mit Gas sollten Sie über die Anschaffung eines Gasmelders nachdenken. Es gibt auf dem Markt inzwischen auch kombinierte Melder, die sowohl CO als auch andere Gase in der Luft messen können und bei zu hohen Konzentrationen Alarm schlagen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, ist mit diesen Kombi-Meldern auf jeden Fall gut beraten.

 

Unsere TÜV-geprüften Fachkräfte für Rauchwarnmelder beraten Sie gerne umfangreich zum Thema Rauchwarnmelder und Kohlendioxidwarnmelder.

Rauchmelder und CO-Melder retten Leben!

 

Die meisten Brandopfer – 70% - verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

 

Schlafende Nasen riechen nichts! Tagsüber kann ein Brandherd meist schnell entdeckt und gelöscht werden, nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken.

 

Rund 40 Menschen sterben jährlich in Österreich an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Ursache für die etwa 30.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit. Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus. Rauchmelder (Brandmelder) retten Leben – der laute Alarm des Rauchmelders (auch Rauchwarnmelder oder Brandmelder, Feuermelder genannt) warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

 

Rauchmelderpflicht in Österreich

 

Der Rauchmelderpflicht Österreich liegt die OiB-Richtlinie 2 zugrunde
und ist mit der DIN-Norm 14676 zu vergleichen, die die Rauchmelderpflicht Deutschland gesetzlich festlegt.

In sechs von neun österreichischen Bundesländern wurde die OiB-Richtlinie 2 bereits umgesetzt. In Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg ist die Richtlinie noch nicht in Kraft. Außerdem hat nur Kärnten die Nachrüstung bestehender Wohnimmobilien mit Rauchwarnmeldern bis zum 30.06.2013 vorgeschrieben. In allen anderen Bundesländern gilt die Rauchmelderpflicht in Österreich lediglich für Neu- und Umbauten.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema Rauch- Co- und Hitzewarnmelder!

 

 

 

 

PDF download